oben

Vitalpilze Inhaltsstoffe

Vitalpilze Forschung

Vitalpilze werden weltweit laufend erforscht und wöchentlich werden in medizinischen  Fachzeitschriften neue Studien und Forschungsergebnisse veröffentlicht. Insbesondere die Inhaltsstoffe fasziniert die Forschergemeinde da nicht nur laufend neue Komponenten und Wirkstoffe endeckt werden,  sondern vorallem weil langsam die Wirkungsmeachanismen der Vitalpilze deutlicher verstanden werden.

Inhaltsstoffe Vitalpilze

Neben den Inhaltsstoffen der Vitalpilze die weitläufig bekannt sind, wie Vitamine, Mineralstoffe, Eiweiß und Spurenelemente, sind die wichtigste Gruppe von Inhaltsstoffen, die Polysaccharide und die Triterpene der Vitalpilze. Beispiele für Polysaccharide von Vitalpilzen sind das Galactomannoglucan, ein immunstimulierenbdes Polysaccharid des Reishi Pilzes oder Xylogalactoglucan des Chaga Pilzes. Polysaccharide sind langkettige Zuckermoleküle wie ß-Glukane welche je nach Pilzart eine individuelle Struktur aufweisen und hauptverantwortlich für die Heil- und insbesondere die immunregulierende Wirkung der Vitalpilze sind. Durch die komplexen Strukturen die ähnlich der Struktur von Pathogenen ist, wird die Immunantwort durch Vitalpilze stimuliert und trainiert.

Auch die Triterpene sind biologisch hochaktiv und werden als medizinisch hoch wirksam eingestuft. Es gibt ca. 1700 Triterpene. D Vitamine und Gallensäure leiten sich von den

Stück eines Chaga

Stück eines Chaga

Triterpenen ab. Relativ bekannt ist das Betulin und die Betulinsäure welche HIV hemmt und in der Rinder der Birke bzw. in hohen Konzentrationen auch in einem Vitalpilz, dem Chaga Pilz vorkommt.

Hauptwirkungen der Inhaltsstoffe

Die Hauptwirkungen der Inhaltsstoffe sind hauptsächlich anti-entzündlich, antioxidativ, antiviral, antimykotisch, antibakteriell und antitumoral. Das hohe Potenzial der Vitalpilze zum Abfangen freier Radikale und zur Prävention koronarer Herzkrankheiten ist neben älteren Menschen besonders  bei Berufsgruppen mit hohem Stressfaktor von Bedeutung.

Die perfekte stoffliche Synergie und synthetisch kaum reproduzierbare Komposition der Inhaltsstoffe macht die Vitalpilze zu hervorragenden Heilmitteln. Nebenwirkungen sind in der Literatur nahezu nicht bekannt und dementsprechend ist auch die Gefahr einer Überdosierung praktisch nicht gegeben. Sie sind für jeden geeignet, der sich mit natürlichen Mitteln effizient gesund erhalten will. Obgleich jeder selber die richtige Dosierung finden sollte, ist es sehr wichtig diese hochaktiven und wirksamen Mittel vorallem zu Beginn einer Therapie mit dem behandelden Artzt oder Heilpraktiker abzusprechen und fachkundige Informationen von einem Mykotherapeuten einzuholen.

Pilzhut

Pilzhut