oben

Coprinus

Schopftintling – Coprinus comatus

Coprinus – Vitalpilz und Heilpilz mit Vitamin C

Der Vitalpilz Coprinus comatus kommt sowohl in Europa als auch in Asien vor, wird bei uns aber eher selten in der Küche verwendet, da der Pilz nur frisch geerntet zubereitet und nicht gelagert werden kann.

Dabei ist er einer der wenigen Pilze, die auch Vitamin C enthalten und kann so zu einer ausgewogenen Ernährungsweise beitragen. Für eine gesunde Ernährung interessant machen ihn auch die in ihm enthaltenen 20 Aminosäuren, die alle für den Menschen lebensnotwendig sind. Außerdem ist der Vitalpilz Coprinus – Schopftintling, reich an Kalium, Magnesium, Eisen, Mangan und Zink und enthält darüber hinaus auch noch Niacin, Riboflavin und Thiamin. Medizinische Studien konnten einen hohen Gehalt an Lektinen sowie L-Ergothionin nachweisen. Lektine sind so aufgebaut, dass sie sich direkt an die menschlichen Zellwände anlagern können und so Prozesse wie die Zellteilung beeinflussen. Auch wenn die Wirkungsweise und die einzelnen Wirkstoffe noch nicht bis ins Detail erforscht sind, gibt es Anzeichen, dass dadurch auch Krebsleiden, die mit hormonellen Schwankungen zusammenhängen, z.B. Prostatakrebs, positiv beeinflusst werden könnten. Der Heilpilz Coprinus besitzt die höchste nachgewiesene Lektinaktivität unter allen bisher bekannten Speisepilzen.

Medizinalpilz Coprinus und seine Bedeutung in der Naturheilkunde

In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird dieser Vitalpilz verwendet, wenn es um die Behandlung von Hämorrhoiden und Verdauungsproblemen geht. Neuere Forschungen verweisen auf positive Wirkungen bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels, was den Heilpilz Coprinus bei Diabetes Typ II und bei der Hemmung von Sarkomzellenwachstum interessant macht.

Hauptsächlich wird der Vitalpilz Coprinus allerdings bei der begleitenden Behandlung von Diabetes eingesetzt. In Versuchen konnte der Blutzuckerspiegel gesenkt und die Glukosetoleranz erhöht werden. Darüber hinaus führte die Veränderung des Stoffwechsels zu einer Gewichtsreduktion.

Coprinus comatus

Coprinus comatus

Coprinus, der Schopftintling, wird als Vitalpilz vor allem wegen seiner Lektine geschätzt, die direkt an Zellmembranen andocken und so den Stoffwechsel beeinflussen können. Darüber hinaus wird er häufig dazu verwendet einen positiven Einfluss auf die Behandlung von Diabetes zu nehmen.